fbpx

 

Trockene Haut sieht nicht nur matt und stumpf aus, sondern ist leider oft schmerzhaft. Spannungsgefühl, Juckreiz, sichtbare Hautschuppen die sich lösen, Rötungen bis zu Brennen beim Auftragen von Cremen, Lotions, Gels oder Seren sind Nebenwirkungen. 

 

Das Gefühl sich in seiner Haut wohlzufühlen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Zufriedenheit mit uns selbst. Für Menschen mit trockener oder sensibler Haut ist die richtige Hautpflege ein Schritt um sichtbare und schmerzhafte Hauterscheinungen zu bekämpfen damit sich die Haut normal anfühlt.

Die Ursachen von trockener oder sensibler Haut sind vielfältig und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Zu möglichen Verursachern gehören: extreme Wettersituationen wie Kälte oder Hitze, Heizungs- bzw. AirCondition-Luft, Allergien, Vitaminmangel, Nebenwirkungen von Medikamenten oder auch medizinische Bedingungen wie Diabetes, Schuppenflechte, Ekzeme und Funktionsstörungen der Schilddrüse sein.
Zusätzlich kann das Austrocknen der Haut durch äußere Einflüsse verstärkt werden. Ein Beispiel dafür sind Pflegeprodukte mit den falschen Wirkstoffen. Genauere Tipps zu den passenden Produkten findest du hier

 

Wie erkenne ich trockene Haut?

Trockene Haut ist für die Betroffenen relativ einfach zu erkennen. Oft juckt, spannt und schuppt die Haut, dann ist die Haut zu trocken. 

Unsere Haut ist voller Feuchtigkeit denn unser Körper besteht zu 60-70% aus Wasser. Die Herausforderung ist, die richtige Balance in den Hautschichten herzustellen und zu halten. In den diversen Schichten unserer Haut befinden sich viele Öle und Fette, die dazu dienen Feuchtigkeit in der Haut zu halten. Aber extreme Temperaturen, UV-Strahlen und äußerliche Faktoren wie Reinigungsmittel, Alkohol und viele weitere tragen zum Austrocknen bei. 

Moisturizer dienen dazu, das Austrocken zu verhindern und die Feuchtigkeit in der Haut zu halten. Hier findest du zum Beispiel mein absolutes Lieblingsprodukt.

4 Tipps zum Umgang mit trockener Haut

Ganz egal ob deine Haut im Winter besonders trocken ist oder das ganze Jahr über. Es gibt einige Tipps die dir helfen werden. Doch bedenke bitte, es gibt nicht eine Lösung für alle. Denn jeder Mensch ist individuell und so sind auch die Ursachen für trockene Haut. 

1. Dusch-Gewohnheiten

Fangen wir zuerst bei deinen Gewohnheiten an. Heiße und lange zu duschen oder zu baden, kann deine Haut austrocknen. Versuche deine Duschzeiten zu verkürzen und die Wassertemperatur auf ein angenehmes Mittel einzustellen. Dusche lieber mit warmem Wasser, als heißem Wasser. Das gleiche gilt leider auch für dein Bad. Wenn du gerne badest, versuche die Badezeit zu verkürzen und auch hier die Temperatur ein wenig nach unten zu korrigieren. 

2. Ernährung

Auch deine Ernährungsweise kann zum Austrocknen deiner Haut beitragen. Wenn du auch deiner Haut eine gesunde Lebensweise gönnen möchtest, dann achte auf eine ausgewogene Ernährung mit genügend Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen.

3. Sport

Sport kann dabei helfen, deine Haut mit Blut zu versorgen. Denn Sport regt die Durchblutung im gesamten Körper an und sorgt auch für eine gute Blutzufuhr zu deiner Haut. 

4. Reinigungsmittel

Zusätzlich können Reinigungsmittel zu einer Verschlechterung von trockener Haut beitragen. Denn das Mittel mit dem du deine Wäsche, Handtücher und Bettwäsche wäscht, können deine Haut reizen. Spezielle “cleane” Waschmittel oder solche die speziell für sensible Haut geeignet sind, können hierbei helfen. 

 

Möchtest du mehr über eine Pflegeroutine für trockene Haut wissen. Hier findest du einen Artikel dazu! 

Alles Liebe,
Lisa-Sophie


Pin dieses Bild auf dein Pinterest-Board mit dem Titel “trockene Haut”, um den Beitrag später wieder zu finden! 

Ursachen für trockene Haut & Lebenstipps
Ursachen für trockene Haut & 4 unglaubliche Lebenstipps
Author

Write A Comment

Pin It