fbpx

4 Schritte um deinen Hauttyp zu bestimmen

Den eigenen Hauttyp bestimmen – eigentlich klingt es ganz einfach. Entweder deine Haut ist ölig, trocken oder gemischt. Doch was einfach klingt, ist nicht immer tatsächlich so und die richtige Pflege ist essentiell um deine Haut auf ein neues Level zu heben. Ölige Haut fühlt sich nicht immer ölig an, trockene Haut ist nicht immer trocken. Noch dazu verändert sich unser Hauttyp im Laufe unseres Lebens und sogar im Laufe eines Jahres je nach Jahreszeit. Während die Haut im Winter dank Heizungsluft oft austrocknet, verstopfen im Sommer Sonnencreme die Poren oder führen zu überschüssiger Talgproduktion ergo öliger Haut.

Den eigenen Hauttyp zu bestimmen ist also keineswegs so einfach wie es auf den ersten Blick scheint. Doch eine Pflegeroutine zu entwickeln die optimal zu den Bedürfnissen deiner Haut passt, ist der Schlüssel zu strahlender, gesunder Haut. Deine Pflege sollte auf deinen individuellen Hauttyp abgestimmt sein, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Also… los gehts:

So bestimmst du deinen Hauttyp

Um deinen eigenen Hauttyp zu bestimmen, setz dich einfach zuhause kurz mal hin und stell dir selbst diese 4 Fragen Fragen: 

  • Fühlt sich meine Haut uneben, schuppig oder glatt an? Lege dafür deinen Finger an deine Stirn/ Nase oder Kinn und fahre sanft über dein Gesicht
  • Ist meine Haut dehydriert? Drücke mit deinen Fingern deine Haut über der Augenbraue so zusammen, dass sich eine Falte bildet. Wenn du loslässt und sie danach noch sichtbar ist, ist deine Haut dehydriert
  • Ist deine Haut empfindlich? Benutze deinen Fingernagel oder einen kleinen Spatel um drei kleine X auf deine Stirn zu machen. Wenn sie länger als 5 Sec. rot sind und sichtbar auf der Haut bleiben, ist deine Haut empfindlich
  • Wie ist die Talgproduktion deiner Haut? Hast du z.b. Eine ölige T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) aber deine Haut ansonsten eher trocken ist, hast du den Hauttyp Mischhaut

Nun hast du schon einige Antworten und kannst beginnen deinen eigenen Hauttyp zu bestimmen.

 

Das sind die unterschiedlichen Hauttypen: 

Trockene Haut. Trockene Haut spannt oft. Die Haut fühlt sich unangenehm an, ist oft gereizt und gerötet. Manchmal ist die Haut auch schuppig und juckt häufig. Sie wirkt oft fahl oder müde und es entstehen leicht feine Falten und Linien. Der Haut fehlt es an Fett und Feuchtigkeit – dadurch haben Falten ein leichtes Spiel. 

Ursachen für trockene Haut sind vielfältig. Das reicht von zu wenig Flüssigkeitszufuhr durch die Aufnahme von Getränken über äußere Einflüsse wie Hitze oder Kälte, Sonne und Wasser bis zu Reizstoffen. 

 

Ölige Haut. Ölige Haut lässt sich leicht an ihrem Glanz erkennen. Die Talgdrüsen in der Haut produzieren übermäßig viel Talg welcher an der Oberfläche der Haut absetzt und die Poren verstopft. Bakterien fühlen sich im Talg-Sebum besonders wohl und führen zu Entzündungen in den Talgdrüsen. Meistens geht ölige Haut einher mit deutlich sichtbaren Poren. Besonders die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) sowie auch Schultern und Rücken sind oft von öliger Haut betroffen. 

Für diesen Hauttyp eignen sich am besten Wasserbasierte und ölfreie Pflegeprodukte. Ursachen für ölige Haut sind oft hormoneller Natur aber auch bestimmte Medikamente regen die Talgproduktion an.

 

Mischhaut. Mischhaut ist alles kombiniert: sie ist trocken, fettig und an anderen Stellen normal. Hier ist es besonders schwer dem Hauttyp gerecht zu werden, da es eigentlich drei verschiedene Hauttypen in nur einem Gesicht sind. Während die T-Zone fettig ist, sind die Wangen normal und rund um die Augen ist die Haut trocken. Es ist wichtig Pflegeprodukte zu finden die diese verschiedenen Hauttypen ausbalancieren.

So bestimmst du deinen Hauttyp

 

Die richtige Pflege finden

So nun bist du schon etwas schlauer geworden was deinen Hauttyp betrifft aber wie findest du nun die geeignete Pflege dafür? 

Ich kann dir gerne dabei behilflich sein. Füll doch einfach diesen kurzen Fragebogen hier aus ich schicke dir eine individuell auf dich und deine Bedürfnisse angepasste Hautanalyse inkl.  unverbindlichen Empfehlungen zu. 

Ich freue mich wenn ich dir damit helfen kann.

Alles Liebe,
Lisasosophie

 

So bestimmst du deinen Hauttyp

Author

Write A Comment

Pin It