fbpx

In meinem ersten Job habe ich eine ganze Menge an Dingen gelernt. Nicht nur fachliches sondern vor allem auch Lektionen fürs Leben. Einige davon würde ich gerne mit euch teilen…

Life lessons: Erster Job

1. Vertrau auf dein Bauchgefühl

Eines der wichtigsten Dinge im Leben ist die eigene Intuition. Sie schützt uns vor Enttäuschungen und zeigt uns von Anfang an, wer oder was für uns das richtige ist. Wenn du ein schlechtes Gefühl bei einer Sache hast – vertraue auf dein Bauchgefühl!

2. Du setzt deine eigenen Grenzen

Wenn du einen klassischen 9-to-5-Job haben möchtest bei dem du an der Tür die Verantwortung abgibst und auch am Wochenende nicht über die Arbeit nachdenken willst, dann setzt dir diese Grenze. Glaub mir, ich verstehe das. Auch wenn es nicht immer einfach ist, manche brauchen bzw. wollen diese Barriere und das ist absolut legitim. Setz dir deine eigenen Grenzen!

3. Hab keine Angst davor, Fehler zu machen

Du kannst nicht von Anfang an alles perfekt beherrschen. Es ist vollkommen okay zu Beginn Fehler zu machen. Und natürlich macht niemand von uns gerne Fehler aber gerade am Start der beruflichen Karriere lässt es sich nicht vermeiden.

4. Lerne aus deinen Fehlern

Punkt 3. bringt mich auch schon zum nächsten: Lerne aus deinen Fehlern! Auch wenn sich Fehler nicht vermeiden lassen, sollte man unbedingt daraus lernen. Sieh dir genau an was falsch gelaufen ist, merke es dir gut und mach den Fehler nicht nochmal.

Life lessons: Erster Job

5. Fordere Feedback ein

Gerade in stressigen Phasen ist es nicht immer leicht für Vorgesetzte zeitgerecht Feedback zu geben. Das versteht sicher jeder. Doch gerade als Neuling in der Berufswelt oder in dem speziellen Beruf ist es wichtig, von einer kompetenten Person qualifiziertes Feedback zu erhalten, um daraus lernen zu können. Wenn es nicht von selbst bereitgestellt wird, ruhig mal nachfragen. Das gehört schließlich zum Job eines Vorgesetzten und es ist niemandem geholfen wenn Neulinge nichts lernen. Meistens kommt es auch noch gut an, wenn du Initiative ergreift und aktiv nach Feedback fragst.

6. Ergreife Initiative

Die Regel Initiative zu ergreifen gilt nicht nur für Punkt 5. Wenn du eigenständig, genau und sorgfältig arbeitest, wirst du zu einem wertvollen Teammitglied. Dazu gehört auch, sich eigene Ideen einfallen zu lassen und in der einen oder anderen Situation die Initiative zu ergreifen.

7. dein Job darf dich nicht unglücklich machen

Es gibt bei jeder Arbeit Dinge die man lieber hat als andere. Ein Job ist nicht immer perfekt. Nicht immer springt man morgens hochmotiviert aus dem Bett und freut sich auf den Tag. Doch einfach nur zur Arbeit zu gehen, weil man Rechnungen bezahlen muss ohne dabei auch nur die geringste Wertschätzung zu erfahren, ist meiner Meinung nach, nicht sinnvoll. Wenn es dir mehr als nur schwerfällt die Türe zum Büro zu öffnen, du bei jedem Gedanken an die Arbeit unglücklich bist und sich diese Empfindungen auf andere Bereiche deines Lebens auswirken ist es Zeit zu evaluieren.

8. es ist okay, wenn es nicht passt

Wenn der Job, das Team, die Arbeit einfach nicht zu dir passt und du dich trotz allen Bemühungen nicht damit identifizieren kannst, ist es auch vollkommen okay zuzugeben, dass es schlicht nicht passt. Ich bin überzeugt, dass es für jeden den passenden Job gib. Man muss ihn nur finden. Das bedeutet aber auch, sich vom alten Job zu verabschieden (vielleicht nicht gleich kündigen) und offen für Neues zu sein.

9. Such dir einen Job der dich erfüllt

Leichter gesagt als getan, ich weiß. Vielleicht weißt du ja auch noch gar nicht was du wirklich willst und das ist okay. Nimm dir einen Nachmittag Zeit, schreib dir die Dinge auf, die dir Freude machen und für die du Talent hast und versuche daraus abzuleiten, wie deine berufliche Zukunft aussehen soll. Glaub mir, es gibt sie – diese Jobs für die man brennt. Davon bin ich überzeugt. Denn das Leben sollte mehr sein als einfach nur arbeiten.

10. mit einem tollen Team kannst du alles schaffen

Muss man dazu noch etwas sagen? Ein tolles und unterstützendes Team kann einen pushen, wenn man selbst die Motivation verliert oder helfen wenn man selbst nicht mehr weiter weiß. Ein tolles Team sollte dich in allem unterstützen, das du erreichen willst.  

Life lessons: Erster Job

Du willst diese Fehler vermeiden und bist auf der Suche nach der perfekten Möglichkeit (ja, tatsächlich perfekt! Home-office, eigene Zeiteinteilung, globales Team, Einkommen ohne Ende, bezahlte Businessreisen, …)? Dann bewirb dich hier – ich freue mich auf dich!

Alles Liebe,
Lisa

Author

Write A Comment

Pin It